Neu eingetroffen:    Sodick AQ 750 LH Premium / 2006          Mikron HEM 500 U / 2015          Charmilles ROBOFIL 440 / 2004      Neu eingetroffen:    Sodick AQ 750 LH Premium / 2006          Mikron HEM 500 U / 2015          Charmilles ROBOFIL 440 / 2004      Neu eingetroffen:    Sodick AQ 750 LH Premium / 2006          Mikron HEM 500 U / 2015          Charmilles ROBOFIL 440 / 2004      Neu eingetroffen:    Sodick AQ 750 LH Premium / 2006          Mikron HEM 500 U / 2015          Charmilles ROBOFIL 440 / 2004      
WIKI
Erodiermaschinen

Eine Erodiermaschine ist eine Maschine zur abtragenden Bearbeitung von Werkstücken. Im Gegensatz zu zerspanend arbeitenden Maschinen wie Drehmaschinen, Fräsmaschinen oder Bohrmaschinen, arbeiten Erodiermaschinen mit Hilfe eines abtragenden Funkens, genannt Funkenerosion. Mit diesen Erodiermaschinen lassen sich die gegenwärtig technisch höchsten Präzisionen fertigen. Zu unterscheiden sind hier die Drahterodiermaschinen und Senkerodiermaschinen wobei die Startlocherodiermaschinen eine Sonderform der Senkerosion darstellen.

Funktionsweise

Während der Bearbeitung durch Erodiermaschinen wird zwischen dem Werkstück und der Elektrode eine elektrische Spannung angelegt. Die Erosionsmaschine nutzt pulsierenden Gleichstrom und erzeugt in diesem Bereich einen Lichtbogen. Dabei werden Teile des Werkstücks abgetragen. Ein nicht leitendes Dielektrikum spült die abgetragenen oder verdampften Bestandteile weg.

Das Einsatzgebiet von Erodiermaschinen

Erodiermaschinen finden insbesondere im Werkzeugbau Anwendung. Sie kommen bei der Bearbeitung jeglicher Metalle und Metalllegierungen wie Stahl, Kupfer, Messing, Aluminium, und Bimetallen zum Einsatz.

Mit Hilfe des Senkerodierens werden beispielsweise Gießformen, Biegestempel oder Gesenke hergestellt. Sofern Maschine und Elektrode sich dafür eignen, lassen sich damit alle leitenden Materialien unabhängig vom jeweiligen Härtegrad berührungslos bearbeiten.

Wichtige und bekannte internationale Hersteller von Erodiermaschinen sind Sodick, Agie, AgieCharmilles, Charmilles, Exeron, Fanuc, Ingersoll, Mitsubishi, ONA, Makino.

Wer eine gebrauchte Erodiermaschine sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an gebrauchten Erodiermaschinen wie zum Beispiel Senkerodiermaschinen, Drahterodiermaschinen oder Startlocherodiermaschinen, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten Erodiermaschinen günstiger als neuwertige Funkenerosionsmaschinen.

Drahterodiermaschinen

Eine Drahterodiermaschine ist eine Maschine zur abtragenden Bearbeitung von Werkstücken. Im Gegensatz zu zerspanend arbeitenden Maschinen wie Drehmaschinen, Fräsmaschinen oder Bohrmaschinen, arbeiten Drahterodiermaschinen berührungslos mit Hilfe eines abtragenden Funkens, genannt Funkenerosion. Mit diesen Erodiermaschinen lassen sich die gegenwärtig technisch höchsten Präzisionen fertigen.

Funktionsweise

Drahterodiermaschinen schneiden mit Hilfe eines Metalldrahts programmierte Konturen aus Werkstücken. Während der Bearbeitung wird an dem Werkstück ein Metalldraht meist aus Messing, diversen Legierungen oder auch Molydän herangeführt. Werkstück und Draht werden unter Spannung gesetzt. Die Drahterodiermaschine nutzt pulsierenden Gleichstrom und erzeugt zwischen Draht und Werkstück einen Lichtbogen. Dabei werden Teile des Werkstücks durch Abtragen oder Verdampfung abgetragen. Der verbrauchte Draht wird abgeführt. Ein nicht leitendes Dielektrikum spült die abgetragenen oder verdampften Bestandteile weg. Je nach Drahterodiermaschine und Einstellung können hier besonders feine Schnitte durchgeführt werden.

Das Einsatzgebiet von Drahterodiermaschinen

Mit Drahterodiermaschinen werden beispielsweise Strangpressmatrizen, Schnittstempel, Führungsplatten oder Schnittplatten bearbeitet. Sofern Drahterodiermaschine und Erodierdraht sich dafür eignen, lassen sich damit alle leitenden Materialien unabhängig vom jeweiligen Härtegrad berührungslos und hoch präzise schneiden.

Durch die U-/V-Achse bei Drahterodiermaschinen können Koniken erzeugt werden und auch unterschiedliche Profile an Ober- und Unterseite des Werkstücks entstehen. Auch können an der Maschine weitere Drehachsen befestigt werden.

Wichtige und bekannte internationale Hersteller von Erodiermaschinen

Sodick, Agie, AgieCharmilles, Charmilles, Exeron, Fanuc, Ingersoll, Mitsubishi, ONA, Makino

Wer eine gebrauchte Drahterodiermaschine sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an gebrauchten Drahterodiermaschinen, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten Erodiermaschinen günstiger als neuwertige Drahtfunkenerosionsmaschinen.

Senkerodiermaschinen

Eine Senkerodiermaschine ist eine Maschine zur abtragenden Bearbeitung von Werkstücken. Im Gegensatz zu zerspanend arbeitenden Maschinen wie Drehmaschinen, Fräsmaschinen oder Bohrmaschinen, arbeiten Senkerodiermaschinen berührungslos mit Hilfe eines abtragenden Funkens, genannt Funkenerosion. Mit diesen Senkerodiermaschinen lassen sich die gegenwärtig technisch höchsten Präzisionen fertigen.

Funktionsweise von Senkerodiermaschinen

Eine Senkerodiermaschine bringt mit Hilfe einer Elektrode Vertiefungen in Werkstücke ein. Dabei bildet die Elektrode meist die Negativform, der zu erstellenden Kontur. Während der Bearbeitung werden Elektrode und Werkstück unter Spannung gesetzt und dicht aneinander geführt. Durch pulsierenden Gleichstrom entsteht ein Lichtbogen, welcher minimal Material verdampfen lässt bzw. abträgt. Dieser Vorgang findet in einem Bad aus nicht leitendem Dielektrikum statt und wiederholt sich so häufig bis die gewünschte Form entstanden ist. Das Dielektikum (meist Öl) dient hier zum Kühlen und Abtransport des abgetragenen Materials.

Das Einsatzgebiet von Senkerodiermaschinen

Mit Senkerodiermaschinen werden beispielsweise Stanz- und Umformwerkzeuge, Spritzgussformen und vieles weiteres aus hochfesten Metallen gefertigt. Sofern Senkerodiermaschine und Elektrode sich dafür eignen, lassen sich damit alle leitenden Materialien unabhängig vom jeweiligen Härtegrad berührungslos und hoch präzise bearbeiten. Mit Hilfe einer C-Achse kann die Elektrode auch koordinierte Drehbewegungen ausführen um Gewinde einzubringen oder in Kombination der X-/Y-Achsbewegung können Bahnen realisiert oder Hinterschnitte ausgeführt werden. Zusätzlich können bei Bedarf auch weitere Rotationsachsen installiert werden. Durch Einsatz von Senkerodiermaschinen können sehr feine Oberflächen geschaffen werden.

Wichtige und bekannte internationale Hersteller von Erodiermaschinen

Sodick, Agie, AgieCharmilles, Charmilles, Exeron, Ingersoll, Mitsubishi, ONA, Makino

Wer eine gebrauchte Senkerodiermaschine sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an gebrauchten Senkerodiermaschinen, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten Senkerodiermaschinen günstiger als neuwertige Senkfunkenerosionsmaschine.

Startlocherodiermaschinen

Eine Startlocherodiermaschine wird zur Werkstückvorbereitung in der Metallbearbeitung insbesondere dem Drahterodieren eingesetzt.

Funktionsweise einer Startlocherdiermaschine

Die Startlocherodiermaschine führt die Elektrode beim Funkenerodieren auf einen so schmalen Spalt an das Werkstück heran, bis ein Funken überschlägt, welcher das Material punktförmig abträgt und verdampft. Je nach Intensität, Frequenz, Dauer, Länge, Spaltbreite und Polung der Entladungen entstehen die unterschiedlichen Abtragergebnisse. Selbst sehr schmale lange Bohrungen können so erreicht werden. Das Elektrodenmaterial wählt man nach dem zu bearbeitenden Werkstoff aus. Kupfer, Messing, Graphit, Kupferlegierungen und Hartmetall sind die gängigsten Elektrodenmaterialien, welche zu Einsatz kommen. Bearbeiten lassen sich damit alle leitenden Materialien unabhängig vom jeweiligen Härtegrad. Die Bearbeitung findet beim Startlocherodieren in einem nichtleitenden Medium statt, dem sogenannten Dielektrikum (meist Öl oder deionisiertes Wasser), je nach Startlocherodiermaschine entweder in einem Becken, oder der zu erodierende Bereich wird mittels Schläuchen mit Dielektrikum umspült.

Das Einsatzgebiet der Startlocherodiermaschinen

Startlocherodiermaschinen sind die einfachsten aller Erodieranlagen. Sie dienen zum Einbringen von tiefen Bohrungen in massive Blöcke von Grundmaterial. Zum Ausformen komplexer Strukturen sind sie im Allgemeinen nicht geeignet. Das Startlocherodieren hat gegenüber dem Tieflochbohren den Vorteil, dass es werkzeuglos durchgeführt wird. Es entstehen keine Späne, welche das Bohrloch verstopfen oder einen Bohrer verklemmen lassen können. Die eingebrachte Bohrung zeichnet sich bei Startlocherodiermaschinen durch eine sehr hohe Präzision aus. Diese hochpräzisen Langlochbohrungen werden für Führungen von Wellen und Achsen, präzise Kühlkanäle oder Langgewinde benötigt. Außerdem werden Startlocherodiermaschinen bei der Bearbeitung von bereits gehärteten Werkstücken eingesetzt um Startlöcher für Drahterodiermaschinen zu fertigen. Es gibt neben einfachen Startlochbohrmaschinen auch Startlocherodiermaschinen mit CNC Steuerung und zusätzlichen Achsen um automatisch mehrere Bohrungen in verschieden Winkeln zu setzten. Auch kann eine Startlocherodiermaschine in diesem Fall, wie eine Senkerodiermaschine über einen Elektrodenwechsler verfügen.

Wichtige und bekannte internationale Hersteller von Startlocherodiermaschinen

Sodick, Agie, AgieCharmilles, Charmilles, Mitsubishi, Joemars, Heun, Madra

Wer eine gebrauchte Startlocherodiermaschine sucht, der findet bei uns eine Auswahl an gebrauchten Startlocherodiermaschinen, die in einem guten Zustand sind. Da das Aufgabenspektrum der Startlocherodiermaschineaschine im Betrieb meist begrenz ist, lohnt sich die Überlegung eine gebrauchte Startlochbohrmaschine gegenüber einer Neuen anzuschaffen.

Fräsmaschinen

Eine Fräsmaschine ist eine spanende Werkzeugmaschine. Mittels rotierender Schneidwerkzeuge trägt die Fräsmaschine Material von einem Werkstück zerspanend ab, um es in die gewünschte Form zu bringen. Das Fräsen leitet sich vom Bohren ab, doch stehen dem Fräsen mindestens drei Vorschubrichtungen zur Verfügung, wodurch auch komplexe räumliche Körper hergestellt werden können. Auf Fräsmaschinen können komplexe Teile wie ein Motorblock oder Zahnräder hergestellt werden, aber auch einfache Arbeiten wie Bohren oder Reiben präziser Bohrungen sind möglich.

Fräsmaschinen sind durch drei oder mehr Bewegungsachsen gekennzeichnet, die dem Werkzeug- oder Werkstückträger zugeordnet sind. Modernen Fräsmaschinen sind die Bewegungsachsen jedoch recht unterschiedlich zugeordnet und sie verfügen oft auch über dreh- und schwenkbare Werkzeug- oder Werkstückaufnahmen.

Zu unterscheiden sind je nach Bauart und Verwendungszweck - Konsolfräsmaschinen, Bettfräsmaschinen und Sonderfräsmaschinen.

Konsolfräsmaschinen : Das entscheidende Merkmal einer Konsolfräsmaschine ist der an einem Ständer oder Bett angebrachte, in verschiedenen Richtungen verfahrbare Maschinentisch. Sie eignen sich vorwiegend zur Bearbeitung kleiner bis mittelgroßer Werkstücke.

Bettfräsmaschinen: Bettfräsmaschinen haben gemeinsam, dass das Bett, der „Maschinentisch“, in jeder Position voll aufliegt und somit keine Kippmomente aufkommen. Entlang des Bettes können mehrere mit verschiedenen Werkzeugen ausgestattete Maschinenständer gleichzeitig, die vorzugsweise schweren oder sperrigen Werkstücke bearbeiten.

Gantry- Portalfräsmaschinen: Auch bei der Portalfräsmaschine liegt das Werkstück voll auf dem Bett. Aber bei Gantry Fräsmaschinen wird der Kopf auf einer Traverse mit Säulen geführt, ähnliche einem Portal. Dabei liegt das Werkstück zwischen den Säulen. Die Traverse vollführt somit die Bewegungen in X- und Y- Achse, zum Teil auch in Z-Achse. Da das Werkstück keine Bewegungen ausführt, können so besonders schwere Werkstücke bearbeitet werden. Bei kleineren Werkstücken wird manchmal die Z-Bewegung durch den Tisch ausgeführt.

Bearbeitungszentren: Eine erweiterte Version der Fräsmaschine ist das Bearbeitungszentrum, der Präfix Bearbeitung weist darauf hin, dass ein Bearbeitungszentrum mehrere Fertigungsverfahren zusammenfasst, zum Beispiel neben Bohren und Fräsen auch Gewindeschneiden oder Reiben, wobei der Werkzeugwechsel automatisch aus einem integrierten Werkzeugmagazin erfolgt. Bearbeitungszentren sind zu diesem Zweck mit einer entsprechenden CNC Steuerung ausgestattet.

Wichtige namhafte Hersteller von Fräsmaschinen / Bearbeitungszentren

DMG Mori, Hermle, Mikron, Exeron, Röders, Hurco, Mazak, etc.

Wer eine gebrauchte Fräsmaschine insbesondere ein CNC Bearbeitungszentrum sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an CNC Fräsmaschinen, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten Fräsmaschinen günstiger als neuwertige Fräsmaschinen.

Bearbeitungszentren / BAZ

Ein Bearbeitungszentrum (BAZ), auch Fertigungszentrum genannt, ist eine Metallbearbeitungsmaschine zur automatischen, spanenden Bearbeitung, die sich für die Komplettbearbeitung eignet, also die Funktionen von Drehmaschine, Fräsmaschine und Bohrmaschine beinhaltet. Hierzu ist das Bearbeitungszentrum im einer Steuerung ausgestattet, welche die Funktionen je nach Notwendigkeit und Programmierung anwendet, hierzu verfügt es auch über einen automatischen Werkzeugwechsler.

Bearbeitungszentren mit zusätzlichem automatischem Werkstückwechsel werden als Flexible Fertigungszelle bezeichnet. Wenn die konstruktive Basis des Bearbeitungszentrums eine Drehmaschine ist, wird sie auch als Drehzentrum bezeichnet, mit Werkstückwechsler entsprechend als Drehzelle. Ohne bestimmte Zusätze handelt es sich bei Bearbeitungszentren meist um Maschinen, die auf Basis einer Fräsmaschine konstruiert wurden. Bearbeitungszentren verfügen gegenüber Universalmaschinen und CNC-Maschinen über eine höhere Produktivität, aber eine geringere Flexibilität und eignen sich daher für die Fertigung kleiner und mittlerer Serien.

Bearbeitungszentren werden nach der Baurichtung der Hauptspindel unterschieden. Horizontale Bearbeitungszentren besitzen eine waagerechte Hauptspindel, vertikale Bearbeitungszentren hingegen eine senkrechte Spindel. Bei Universalbearbeitungszentren lässt sich die Spindel sowohl horizontal als auch vertikal einsetzen.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Anzahl der Achsen. Bearbeitungszentren können zur Erweiterung der Funktionalität mit dreh- und schwenkbaren Maschinentischen ausgerüstet sein, so dass in ihnen ein oder zwei zusätzliche Achsen zur Verfügung stehen. Auf neuesten Maschinen lassen sich auf drehbaren Tischen sogar anspruchsvolle Dreharbeiten ausführen. Eine weitere Möglichkeit einer Achsbewegung ist, dass der Fräskopf schwenkbar ist oder ein Teilapparat auf dem Tisch montiert wird. Unterstützt durch eine entsprechende Steuerung lassen sich die Achsen simultan verfahren und ermöglichen so eine noch bessere und schnellere Bearbeitung mit weniger Aufspannungen im Bearbeitungszentrum.

Namhafte internationale Hersteller von Bearbeitungszentren sind, DMG Mori bzw. Deckel Maho Gildemeister Mori Seiki, Hermle, Mikron, Exeron, Hurco, Hedelius, etc.

Wer ein gebrauchtes Bearbeitungszentrum, sei es vertikales BAZ oder horizontales BAZ sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an gebrauchten Bearbeitungszentren, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten Bearbeitungszentren günstiger als neuwertige BAZ.

HSC Bearbeitungszentren

Ein HSC (High Speed Cutting) Bearbeitungszentrum, ist eine Metallbearbeitungsmaschine zur automatischen spanenden Bearbeitung. Im Unterschied zu konventionellen Bearbeitungszentren arbeitet eine HSC Machine mit höheren Drehzahlen und Vorschubgeschwindigkeiten. Die Drehzahl eines HSC Bearbeitungszentrums ist üblicherweise zwischen 24.000 und 60.000 U/min, der Vorschubgeschwindigkeit bei diesen Bearbeitungszentren ist meist 5-10 mal höher.

Durch die Bearbeitung mit HSC Maschinen können auf wirtschaftliche Weise bessere Oberflächen erreicht werden wodurch Nachbearbeitungsleistung geringer ausfallen kann. Es wirken geringere Zerspankräfte durch kleinere Vorschübe pro Zahn. Damit ist die Bearbeitung von harten und auch dünnwandigen Werkstücken möglich.

Namhafte internationale Hersteller von HSC Bearbeitungszentren sind DMG Mori b, Mikron, Hermle, Exeron, Röders, Ingersoll, etc.

Wer ein gebrauchtes HSC Bearbeitungszentrum, sei es als vertikales BAZ oder 5 achsiges BAZ sucht, der findet bei uns eine große Auswahl an gebrauchten HSC Bearbeitungszentren, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind die gebrauchten High Speed Cutting Maschinen günstiger als neuwertige HSC Bearbeitungszentren.

Drehmaschinen / CNC Drehmaschinen

Die Drehmaschine ist eine Werkzeugmaschine für die zerspanende Bearbeitung in Form von Drehen. Das Werkstück wird wischen Spindel und Reitstock eingespannt und durch einen Elektromotor auf konstante Rotationsgeschwindigkeit gebracht. Mittels Werkzeugen erfolgt dann die Bearbeitung. Die Ausstattung an CNC-Drehmaschinen kann variieren von einfachen Drehmaschinen bis hin zu Dreh-Fräszentren. Bei Dreh-Fräszentren können sowohl Dreharbeiten als auch Fräsen und Bohren an dem Werkstück bei einer einzigen Aufspannung durchgeführt werden. Dazwischen gibt es CNC-Drehmaschinen, die mit einem Werkzeugrevolver mit mehreren Plätzen für Werkzeuge und zum Teil für angetriebene Werkzeuge ausgestattet sind. Mit angetriebenen Werkzeugen lassen sich ebenfalls Bohrungen und einfache Fräsarbeiten an dem Werkstück durchführen. Drehzellen bestehend aus CNC-Drehmaschine und Materialzufuhrsystem, wie beispielsweise Stangenlader, können bei Klein- und Großserien die Effizienz steigern.

Namhafte internationale Hersteller von CNC-Drehmaschinen sind Mori Seiki, Gildemeister, Traub, Okuma, EMCO, etc.

Wer eine gebrauchte CNC-Drehmaschine sucht, der findet bei uns eine Auswahl an gebrauchten Drehmaschinen, die in einem guten Zustand sind. Darüber hinaus sind diese gebrauchten Drehmaschinen günstiger als neuwertige Drehmaschinen.

 Wir verwenden Cookies um ihr Online Erlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten stimmen Sie den Datenschutzhinweisenzu